Das Twitterlehrerzimmer feiern

Der nette Serkan Erol hat heute auf Twitter eine schöne Tradition weiter geführt: positives kollegiales Feedback (das Echo war dann auch dementsprechend groß). In diesen und den nachfolgenden Tweets sind eine ganze Reihe von Leuten aus der «EduBubble» auf Twitter aufgeführt. «Eigentlich solltest Du Dir diese Liste mal aufheben», war mein Gedanke. Nicht nur, um mich ebenfalls wieder mal zu bedanken, auch um bei Fragen und Ideen im Bildungsbereich gleich eine Reihe von Ansprechpartnerinnen parat zu haben.

Read more

Ein Chatserver für den Unterricht

Vorgeschichte: Ich habe bereits eine browserbasierte App zum Simulieren von Chats erstellt. Die Zielgruppe dort waren eher LuL, die bereits gescriptete Chatverläufe zeigen wollen (beispielsweise bei Elternabenden, im Unterrricht oder bei Fortbildungen). Der entsprechende Blogpost ist übrigens hier. Ein Chatserver für den Unterricht Ab und zu tauchten allerdings im #Twitterlehrerzimmer immer wieder Fragen auf, ob es einen einfach zu nutzenden Chat für den Unterrricht gäbe. Anfang Juli fragte dann auch Jennifer im Rahmen einer Studienarbeit nach so etwas.

Read more

«Dragonfly» fliegt zum Titan

  Diese Post ist die Übersetzung eines Twitter-Threads von Prof. Sarah Hörst, einer Planetenwissenschaftlerin und Assistenzprofessorin an der Johns-Hopkins-Universität in Baltimore. Der Saturnmond Titan ist die große Leidenschaft von Professor Hörst und nachdem die NASA am 27. Juni 2019 die Entscheidung für eine Saturn-Mission bekannt gab, schrieb Sarah Hörst eine leidenschaftliche und hochinteressante Reihe von Tweets. In diesen erklärt sie, warum diese Mission für die Wissenschaft so wertvoll ist. Um auch deutschsprachigen Lesern die Möglichkeit zu geben, diese Argumente beispielsweise im Schulunterricht zu behandeln und zu diskutieren, habe ich mit der Erlaubnis von Prof.

Read more

Mehr Licht fürs Bild

Hardware selber bauen Heute habe ich auf Twitter einen Tweet von Julia Thurner gesehen, der eine schöne Trickbox für das Filmen mit dem Smartphone oder dem Tablet zeigt: Die Bauanleitung findet sich übrigens hier. Ich denke, das Bauprojekt werde ich in den nächsten Wochen selbst mal versuchen. Die LED-Beleuchtung per Streifen ist eine gute Idee. Sieht gut aus: An dieser Stelle ein Dankeschön an Julia fürs Posten und die Anregung!

Read more

Bananen, Container, Berater und die Zukunft

Serendipity – Nomen, bezeichnet die zufällige Beobachtung von etwas ursprünglich nicht Gesuchtem, das sich als neue und überraschende Entdeckung erweist. Erstmalig verwendet 1754 von Horace Walpole in einem Brief an einen Freund in Anlehnung an ein Märchen aus Persien (englischer Titel «The Three Princes of Serendip» geprägt, in dem die drei Prinzen viele dieser unerwarteten Entdeckungen machen. Was soll das denn jetzt? Dieser Post ist eine solche unerwartete und interessante Entdeckung.

Read more

Die Zukunft liegt in der Toskana

Die Toskana liegt bei Regensburg und sie zeigt den Bayern die Zukunft des Einkaufens. Eine kleine Geschichte über persönliche Vorlieben, Technologie, die Zukunft der Arbeit, junges Öl und alten Wein und über bewussten Konsum. Wer im Handel arbeitet, Jugendliche unterrichtet oder wissen möchte, wie sich Unternehmen erfolgreich gegen Online-Riesen behaupten, sollte diesen Artikel lesen

Read more

Slotmachines und Würfel

Slotmachines im Unterricht Es gibt das schöne Zitat von den Zwergen auf den Schultern von Riesen. Dieser Post ist ein Beispiel dafür, dass dieser Spruch im Kern wahr ist. Vor einigen Wochen habe ich von der großartigen Julia Frei (unbedingte Folge-Empfehlung auf Twitter!) erfahren, dass Sie gerne eine «unverlierbare» Version von «Storycubes» hätte, also eine Möglichkeit, einige Würfel digital in Form einer App oder einer Website durch die Gegend zu werfen.

Read more

Hashes & Salts

Wie man zu einem Blogpost kommt … Der Grund für diesen Post ist (wieder einmal) ein Hack. Dieses Mal hat es Canva erwischt, ein australisches Startup, mit dem sich einfach Grafiken & Text mischen lassen. Ein Hacker hat bis etwa Mitte Mai ca. 139 Millionen Datensätze von Benutzern erbeutet. Immerhin wurden die Nutzer benachrichtigt. Auch im Bildungsbereich ist Canva relativ verbreitet, da sich damit relativ einfach grafisch gute Ergebnisse erzielen lassen.

Read more